Skip to content
Ein Motorrad das mit dem / der Fahrer:in gerade in der Luft ist am oberen Ende einer "Rampe".

RedBull Erzbergrodeo 2024: Ein Wochenende voller Adrenalin und Begeisterung

Folge uns auf Social Media:

Das RedBull Erzbergrodeo 2024 in der Steiermark war ein unvergessliches Event. Bei perfektem Wetter erlebten die Besucher:innen ein Wochenende voller Adrenalin und Begeisterung. In diesem Beitrag teile ich meine Eindrücke und Highlights des Hauptrennens am Sonntag als Besucher.

Das RedBull Erzbergrodeo ist ein legendäres Motorsport-Event, das jedes Jahr zahlreiche Enthusiast:innen aus aller Welt anzieht. Wie jedes Jahr fand es natürlich am Erzberg in der wunderschönen Steiermark statt. Die Veranstaltung erstreckte sich über mehrere Tage – wir waren am Sonntag beim Hauptrennen als Besucher:innen dabei. Das Wetter hätte nicht besser sein können: am Anfang kühl und bewölkt, doch im Laufe des Tages klarte es auf und die Sonne sorgte für perfekte Bedingungen – sowohl für die Fahrer:innen als auch für die Besucher:innen. Ein kleiner Sonnenstich durfte auch wiedermal nicht fehlen, da ich die Intensität der Sonne komplett falsch eingeschätzt habe.

Ein weißer Buggy mit dem Gelände des Erzbergs im Hintergrund
Das Gefährt des Racing Team Schmidt.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten zum Erzbergrodeo

Unsere Anreise zum Erzbergrodeo erfolgte mit dem Auto. Von Voralpenkreuz kommend, nahmen wir die Autobahn und zahlten 6,50 € Maut pro Strecke. Die Fahrt führte uns dann über die Bundesstraße von Ardning nach Eisenerz. Parkplätze waren ausreichend vorhanden, allerdings weit entfernt von der Eventarena und dem Startpunkt. Glücklicherweise gab es Shuttles, die uns bequem zwischen den Parkplätzen und der Eventarena hin und her transportierten. Die Shuttles waren später teilweise sehr stark ausgelastet und konnten während des Rennens zu den Stoßzeiten nicht mit dem Andrang mithalten.

Erzbergrodeo Hauptrennen 2024: Spannung und Action hautnah

Das Hauptrennen am Sonntag war zweifellos das Highlight unseres Besuchs. Die Fahrer:innen mussten extrem schwere Streckenabschnitte meistern, die für Laien kaum vorstellbar sind. Besonders beeindruckend war die großartige Stimmung vor Ort. Die Begeisterung und Euphorie der Besucher:innen waren ansteckend. Es war ein unglaubliches Erlebnis, die Fahrer:innen hautnah zu sehen und anzufeuern. Die gesamte Atmosphäre wurde durch die zahlreichen Fahrzeuge (auch jene, die nicht am Rennen beteiligt waren), die wie Gesetzlose unterwegs waren, zusätzlich belebt.

Ein Motorrad mit dem Vorderreifen in der Luft direkt nach dem Startschuss.
Direkt nach dem Startschuss.

Ein besonderer Moment war, als wir an einem der schwierigsten Streckenabschnitte standen und beobachteten, wie die Fahrer:innen die gefühlt unmöglichen Hindernisse überwanden. Es war einfach mega zu sehen, wie sie diese Herausforderungen meisterten und dabei alles gegeben haben. Die Begeisterung der Zuschauer:innen trug ebenfalls zur absolut genialen Atmosphäre bei. Man spürte regelrecht, wie der Adrenalinspiegel bei jedem / jeder einzelnen in die Höhe schoss.

Der Start des Hauptrennens war ein absolutes Spektakel. Einige Hundert Fahrer:innen standen voller Euphorie und Adrenalin am Start, bereit für den aufregenden Wettbewerb. Die Spannung war förmlich greifbar, als alle auf den Startschuss warteten. Ein besonderes Highlight war deshalb auch die Übergabe der Startflagge: Sie wurde von Skydivern überbracht, die eine atemberaubende Show in der Luft zeigten. Mit waghalsigen Manövern und beeindruckenden Formationen sorgten sie für große Augen und begeisterten Applaus.

Handshake nach der Landung eines Skydivers.
Direkt nach der Landung eines Skydivers.

Was ich aber einfach nicht gepackt habe: Auf dem Parkplatz / Campingplatz standen am Ende des Events überraschend viele Sofas herum. Warum das so war, bleibt mir ein Rätsel, aber es war definitiv ein schräger Anblick und erinnerte ein wenig an das „britische Luftmatratzenphänomen“.

Optimierung der Zuschauer:innen-Route ist das A und O

Wir haben nämlich einen großen Fehler gemacht: Wir haben uns vorher keinen Plan zurechtgelegt, wie wir so viel wie möglich sehen können. Zwar gibt es zwischen den einzelnen Spots Shuttledienste, aber das haben wir etwas verschwitzt. Am besten, du hast einen Plan und schaust, dass du so schnell und effektiv wie möglich zu allen Zuschauer:innen-Spots kommst, die du sehen willst. Die Shuttleservices sind wirklich praktisch, wenn man sie richtig nutzt.

Für VIPs gab es eigene Shuttledienste ohne wirkliche Wartezeiten in tollen Geländewagen. Das schien sehr komfortabel und ermöglichte es den VIP-Gästen, sich ohne Hektik von Spot zu Spot zu bewegen.

Wenn du also vorhast, das Erzbergrodeo zu besuchen, empfehle ich dir, im Vorfeld eine Strategie zu entwickeln. Schau dir die Karte des Geländes an, informiere dich über die besten Spots und plane deine Route, damit du keine Highlights verpasst.

Preise für das Erzbergrodeo als Zuschauer:in bzw. Besucher:in im Vorverkauf

  • Tageskarte Samstag: € 45,-
  • Tageskarte Sonntag: € 60,-
  • 2-Tageskarte (Do & Fr): € 39,-
  • 2-Tageskarte (Sa & So): € 77,-
  • 4-Tageskarte: € 102,-
  • Overnight Parkticket: € 100,-
  • VIP-Tickets: je nach Paket zwischen € 300,- und € 900,- pro Tag

Alle Preise sind auf der Seite vom Erzbergrodeo einsehbar (Link zuletzt abgerufen am 11.06.2024)

Helirundflug mit traumhafter Bergkulisse im Hintergrund
VIP Rundflug in der traumhaften Berglandschaft.

Verpflegung beim Erzbergrodeo 2024

Die Verpflegung beim Erzbergrodeo war in Ordnung und bot den Gästen sowohl Getränke als auch Snacks. Es gab einige Stände und auch ein großes Festzelt. Zudem gab es mehrere Spots auch außerhalb der Eventarena. Die Auswahl war überschaubar und leider habe ich keine veganen Optionen gefunden, was für einige Besucher:innen (mich eingeschlossen) ein kleiner Nachteil war.

Mein persönliches Fazit zum Erzbergrodeo 2024

Das Erzbergrodeo 2024 war ein absolutes Highlight! Die Kombination aus extremen Rennstrecken, der Nähe zu den Fahrer:innen und der einzigartigen Atmosphäre machte dieses Event unvergesslich. Die Spannung und Begeisterung der Zuschauer:innen waren ansteckend, und die Fahrer:innen beeindruckten mit ihren Fähigkeiten.

Zieleinlauf mit dem RedBull-Bogen zum kleinen Teil im Vordergrund und dem RedBull Erzbergrodeo Schild im Hintergrund.
Der Zielbogen in der Eventarena.

Ein kleiner Wermutstropfen war unsere mangelnde Planung. Wir haben es versäumt, uns vorher einen genauen Plan zurechtzulegen, um so viele Spots wie möglich zu sehen. Dennoch war das Event ein großartiges Erlebnis, das ich jedem Motorsport-Fan nur empfehlen kann und ich weiß, was ich nächstes Jahr definitiv besser machen werde um das RedBull Erzbergrodeo in vollen Zügen zu erleben.

Fotogalerie vom Erzbergrodeo 2024 auf Facebook:

 

Folge uns auf Social Media:
Jetzt Beitrag teilen:
LinkedIn
XING
Facebook
Reddit
WhatsApp
Email
Drucken

Weitere Beiträge die dich interessieren könnten:

Kommentare sind für diesen Artikel geschlossen!


Folge uns auf unseren Social-Media Kanälen!

Verpasse nichts mehr und folge uns auf Whatsapp, Instagram, Facebook oder Tiktok.

..bleibe am Laufenden

und erhalte Spannende Newsletter - ganz ohne nervigen Spam, unerwünschter Werbung und sonstigen Email-Müll. Wir sind alle muats drawig und können uns Spam nicht leisten.